Wir sind die Schöpfer unserer Realität. Jetzt und in jedem Augenblick.
Das bedeutet erfreulicherweise auch, dass wir jederzeit diesen Schöpfungsakt verändern können, wenn wir z. B. mehr Lebensfreude oder mehr Selbstliebe in unser Leben bringen möchten oder Lebensumstände neu und anders gestalten.
Voraussetzung dafür ist, dass uns bewusst wird, WIE wir dieses Leben bisher kreieren und welchen Glaubensmustern wir dabei oft unbewusst folgen.
Dafür nutzen wir unsere achtsame Selbstwahrnehmung – ein wohlwollendes Wahrnehmen unseres gegenwärtigen Erlebens und eine grundlegende Akzeptanz des Status quo. Unsere Körperwahrnehmung, in der sich unsere Gedanken und Emotionen widerspiegeln, ist dabei ein Schlüsselelement.
Den bewussten und gewählten Veränderungsprozess gestalten wir mit unserer Fähigkeit, unsere Emotionen zu regulieren und zu denken, was wir wollen.
In der persönlichen Wandlung ist dann entscheidend, was ich für mich für möglich halte und welche limitierenden Überzeugungen ich loslassen kann.
Und wie weit ich es glauben kann, dass ich für ein großartiges Leben geboren bin.

Diese Erkundungsreise machen wir gemeinsam im Plenum oder in Kleingruppen und auch individuell mit praktischen Erfahrungsübungen. Der theoretische Hintergrund wird immer wieder in kleinen Vorträgen erläutert.
Auch Demonstrationsarbeiten in der Gruppe sind optional möglich.
Der große Teil der Gruppenarbeit ist psychotherapeutische Selbsterfahrung.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Sitzkissen, Unterlage zum Liegen und ein „Seminartagebuch“

Literatur zu Hakomi: www.hakomi.de/140/service/literatur

Carl Edelbauer
Dr. med., geboren 1953 in Linz, Arzt für Psychotherapeutische Medizin, HAKOMI-Lehrtherapeut bis 2017, Coach für Persönlichkeitsentwicklung, Trainer für „Emotionale Intelligenz“.
Fokus: „Jenseits von Glaubenssätzen“