Psychotherapeutische Selbsterfahrung mit dynamischer
Gruppenpsychotherapie (DG), Imago-Beziehungscoaching, NARM,
körpertherapeutischen Methoden, Tanz und Meditation

Wildheit hat zu tun mit authentischem Ausdruck von ungezähmter Lebenskraft, die sich in mannigfaltigen Erscheinungsformen zeigt: üppig, sanft, laut, leise, sinnlich, fröhlich, liebevoll… Diese „wilde“ Energie gibt es in jedem von uns – sie ist die Basis unseres Hierseins. Im Austausch mit dem Du erkennen wir, wer wir sind und wie weit wir uns mit unserer Wildheit zumuten können bzw. uns das Gegenüber damit spiegeln kann und mit uns in Resonanz geht. Dabei gibt es Introjekte, Atmosphärisches, Soziales, Kulturelles, das uns Halt gibt aber auch hemmen kann. Wir werden uns im Seminar dem Erforschen eigener wilder gelebter und ungelebter Anteile widmen, die sich dann im Austausch mit dem Du und im Kreise gleichgesinnter „Wilder“ erleben lassen.

Bitte mitbringen: Decke, kleiner Polster, bequeme Kleidung, Schreibzeug und Papier
(Meditationskissen, falls vorhanden und gewünscht)

Elisabeth Gatt-Iro
Mag.a, geboren 1967, Klinische und Gesundheitspsychologin, Psychotherapeutin, Super-visorin, Autorin und Coach in freier Praxis.
Psychotherapeutische Ausbildungen in Emotionaler Reintegration (Körpertherapie nach
Wilhelm Reich, Gestalttherapie nach Fritz Perls, Primärtherapie nach Arthur Janov), Skan (neoreichianische Körpertherapie), Dynamische Gruppenpsychotherapie und Imago –
Beziehungscoaching, in Fortbildung zur
NARM-Praktikerin.
Seit 2000 in freier Praxis in Linz tätig, mit den Schwerpunkten Psychotherapie, Paartherapie, (Imago-) Paarseminare, Frauenseminare sowie Coaching für Führungskräfte.