Anrechenbarkeiten

Psychotherapeut*innen
Alle Gruppen sind als Fortbildung im Sinne der laufenden Fortbildungspflicht für Psychotherapeut*innen gemäß §14, Abs. 1 des Österr. Psychotherapiegesetzes anrechenbar.


Propädeutikum

3 Gruppen sind als Selbsterfahrung entsprechend den Anforderungen des Österreichischen Psychotherapiegesetzes im Rahmen des Psychotherapeutischen Propädeutikums an der Universität Graz  (mit 30 AE) anrechenbar:

  • berühren und berührt werden
    Konzentrative Bewegungstherapie (KBT)
    Leitung: Mariella Bidovec-Kraytcheva und Iris Thill
  • berührende Beziehung
    KIP (Katathym Imaginative Psychotherapie) und Körper
    Leitung: Ines Glinig und Philipp Pichler
  • im Austausch
    Integrative Therapie
    Leitung: Cornelia Cubasch-König

 

Mehr unter: Propädeutikum

 

 

Ärzt*innen
Das Seminar wird von der Österreichischen Ärztekammer mit 40 DFP Punkten angerechnet.

 

Psy-Diplome
PSY 2
Für Ärzt*innen, die im PSY 2 – Curriculum der WGPM Graz eingeschrieben sind, besteht die Möglichkeit den vorgeschriebenen Ausbildungsteil zur Gruppenselbsterfahrung im Bad Gleichenberger-Frühjahrsseminar zu absolvieren. Anrechenbar sind die im Abschnitt PSY 2 angeführten Gruppen.

Die Supervisionsgruppe ist für Balint- und Supervisionseinheiten anrechenbar.

 

PSY 3
Die unter Psy-Diplome/ PSY 3 beschriebenen Seminare sind für alle PSY 3 – Teilnehmer*innen des Grazer WGPM-Lehrganges der Hauptfächer „Integrative Verhaltenstherapie“, „Systemische Therapie“, „Psychodynamische Therapie“ Teil des Gesamtcurriculums. Die Anmeldung ist bereits durch die Teilnahme am Jahrescurriculum durch die WGPM erfolgt. Die Organisation der Wahlmöglichkeit und Einteilung in eine der beschriebenen Gruppen erfolgt intern durch die WGPM.

 

Mehr unter: Psy-Diplome

 

Teilnahmebestätigung

Am Ende des Seminars erhalten Sie eine Teilnahme Bestätigung über 47 AE, die sich folgendermaßen gliedert: 

  • 30 AE für die Kleingruppe Ihrer Wahl;
  • 6 AE für Theorieveranstaltungen;
  • 11 AE für Veranstaltungen im Großgruppensetting

 

Für andere Anrechnungsfragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Ausbildungseinrichtungen.