Musik verkörpern, gemeinsam

Tango Argentino


Tango Argentino ist ein improvisierter Tanz zweier Menschen, die sich in einer Umarmung begegnen.

Wir wollen uns in dieser Woche mit dem Tango als sozialem Tanz beschäftigen, fernab von den Klischees der Tangoshows. 

Führen und Folgen ist die Basis der gemeinsamen Improvisation: Eine Person macht beim Tanzen Bewegungsvorschläge – die andere Person folgt diesen Vorschlägen und spiegelt die Bewegung. Aus dem Dialog zweier Körper, die einer Musik lauschen, entsteht der Tanz im Augenblick. Doch dieser Dialog verläuft nicht immer glatt… wir versprechen uns, wir nuscheln, wir hören einander nicht zu oder missverstehen uns. Damit es sich gut anfühlt, üben wir Aufrichtung, Klarheit und Hingabe an die jeweilige Rolle.

Beide Rollen – Führen und Folgen – fordern eine  aktive Körper- und Geisteshaltung und bieten uns reiche Selbst-Erfahrung. Im Laufe der Woche werden wir in beide Rollen schlüpfen und uns darin erleben. Wir begegnen einander und uns selbst. 

Und hoffentlich werden wir uns nach der langen Zeit körperlicher Distanzierung in dieser Woche berühren und berühren lassen.

Tamara Juhan und Dörte Ricklefsen
geboren 1967/1969, arbeiten seit 21 Jahren zusammen in ihrem Tangostudio  el abrazo in Hamburg. Ihre Tango-Ausbildung erhielten sie von verschiedenen Lehrern in Argentinien und Deutschland, das Gefühl für ihren eigenen, innigen Tangostil jedoch nahmen sie aus den Milongas von Buenos Aires mit.

In den letzten Jahren haben sich beide über den Tango hinaus fortgebildet: Dörte Ricklefsen ist inzwischen ausgebildete InTouch-Massagetherapeutin und Tamara Juhan Instruktorin der CANTIENICA® Methode (Stufe 1).


Kontakt:

tamara@elabrazo.de

doerte@elabrazo.de

www.elabrazo.de