Plenarveranstaltungen

Eröffnung: Sonntag 25.04.2021, 15.00 – 16.30 Uhr
Elke Göttl-Resch & Gerlinde Laaha-Suchar
gemeinsam mit Monika Glawischnig-Goschnik
Vortrag: „Nichts ist beständiger als der Wandel – Therapeutische Prozesse im Spannungsfeld von Stabilisierung und Veränderung“ 

Tom Levold

geboren 1953, Lehrtherapeut, Lehrender Supervisor und Lehrender Coach (SG); Studium der Sozialwissenschaften, Psychologie, Ethnologie und Philosophie in Bochum und Köln; nach langjähriger Tätigkeit in der Jugendhilfe seit 1989 freiberuflich als Paartherapeut, Supervisor und Coach in Köln tätig.

Seit 1984 Lehrtätigkeit im Rahmen der Weiterbildung in Systemischer Therapie und Tätigkeiten als Gastdozent an vielen systemischen Instituten im In- und Ausland; zahlreiche Veröffentlichungen zur systemischen Theorie und Praxis. Mitherausgeber von „Kontext“ und Herausgeber von „systemagazin – Online-Journal für systemische Entwicklungen“

Kontakt:
tom@levold.de


Abendvortrag: Dienstag, 27.04.2020, 21:00
„Die Tradition der jüdischen Sommerfrische in Bad Gleichenberg“
Gäste, Ärzte, Hoteliers und eine Apothekerin prägten mehrere Jahrzehnte Kurgeschichte.

Thomas Stoppacher

ist seit Oktober 2017 als Projektassistent am Centrum für Jüdische Studien und am Institut für Geschichte der Universität Graz angestellt. Er arbeitet an der Fertigstellung seiner Dissertation über Die Radikalisierung des Antisemitismus in Österreich 1914 bis 1923 sowie als Mentor für Masterstudierende. Davor war Stoppacher ein Jahr lang Stipendiat der französischen Stiftung Fondation pour la Mémoire de la Shoah. Im Rahmen seiner bisherigen Forschungstätigkeiten konnte er Teilaspekte seines Dissertationsprojektes bei verschiedenen Tagungen im In- und Ausland präsentieren sowie Aufsätze in wissenschaftlichen Zeitschriften – u.a. in Jewish Culture and History – und Sammelbänden veröffentlichen. Außerdem arbeitet Stoppacher in verschiedenen Funktionen beim Verein für Gedenkkultur und bei CLIO – Verein für Geschichts- und Bildungsarbeit mit, hier wurde auch die erweiterte Fassung seiner mehrfach ausgezeichneten Diplomarbeit über die Jüdische Sommerfrische in Bad Gleichenberg publiziert.

Kontakt:
thomas.stoppacher@uni-graz.at
https://juedischestudien.uni-graz.at/


Großgruppen 1 und 2
Sonntag 25.4. und Montag 26.4. 2021, jeweils 21 Uhr


Plenum 1, Podiumsdiskussion
Dienstag, 27.04.2021, 9.30 – 11.00 Uhr

Touch-Screening
Expert*innen im Gespräch zum Thema berühren : lassen

 

Plenum 2, Plenardiskussion
Donnerstag, 29.04.2021, 9.30 – 11.00 Uhr

Schaumamalwasgeht-Konferenz
Reflexion des Gegenwärtigen

Den aktuellen Corona-Maßnahmen entsprechend werden einzelne Programmpunkte eventuell im Freien oder online durchgeführt.